Cannabisöl bei Hautkrebs?

Lesedauer 2 Minuten

Mit Cannabisöl den Hautkrebs bekämpfen?

Cannabisöl soll bei Hautkrebs wahre Wunder wirken. Laut zahlreicher Studien bekämpft das Cannabisöl den Krebs. Immerhin ist Hautkrebs in der Form von Melanoma tödlich. Jährlich steigen die Hautkrebszahlen an. Eine Behandlung in einem frühen Stadium kann noch zu sehr guten Heilungsergebnissen führen.

Wie das Cannabisöl den Hautkrebs bekämpft

Hautkrebs hat die Eigenschaft, sich über die Lymphknoten im ganzen Körper auszubreiten. Dies macht ihn so lebensgefährlich. Alle Organe des Körpers können durch den sich ausbreitenden Hautkrebs befallen werden. Auch bis in das Gehirn kann sich der Hautkrebs über das Lymphsystem des Körpers ausbreiten. Diese Stadien des Hautkrebses sind sehr lebensbedrohlich.

Und nachdem seit vielen Jahren Cannabisöl als Hilfsmittel angesehen wurde, die Nebenwirkungen, wie Übelkeit, Schmerzen, Appetitlosigkeit oder Erbrechen einer Krebsbehandlung mit Chemotherapie zu mindern, zeigen sich in neueren Studien auch Beweise, dass das Öl gezielt dabei helfen kann, die Krankheit vollends einzudämmen und auch zu bekämpfen.

So wurde zahlreich in repräsentativen Studien festgestellt, dass die Inhaltsstoffe der Pflanze durchaus eine heilende Wirkung haben. Sie können Krebszellen töten und auch das Bilden von Metastasen eindämmen. Somit kann es dann auch zu keiner weiteren Ausbreitung des gefährlichen Krebses kommen.

Viele Studien belegen mittlerweile, das Pflanzenbestandteile eine konkrete Antitumorwirkung haben. Dabei kann das Cannabisöl sowohl innerlich als auch äußerlich verwendet werden.

Hierzu wird das Öl auf die betreffenden Hautstellen aufgetragen und mit einem Verband verdeckt.

So kann das Öl direkt an den betreffenden Stellen wirken und den Heilungsprozess bewirken. Gleichzeitig kann das Öl allerdings auch eingenommen werden. Auch kann es in Speisen verarbeitet werden. Sehr geeignet ist das Öl beispielsweise bei der Zubereitung von Salaten. Das Öl hat keinerlei berauschende Wirkung und ist frei verkäuflich erhältlich.

CBD Öl Tropfen kaufenVorteile von Cannabisöl

  • leichte Einnahme und Anwendung
  • einfache Dosierung
  • ohne ärztliches Rezept im Handel erhältlich
  • ausschließlich positive Wirkungen auf den Körper
  • keine Nebenwirkungen
  • hoher Wirkungsgrad bei Hautkrebs laut Studien

Was ist im Cannabisöl enthalten?

In der Hanfpflanze ist die Substanz CBD enthalten. Diese Substanz hat keinerlei berauschende Wirkung. Stattdessen wirkt sie krebstötend. Eine euphorische Wirkung hat dieser Bestandteil der Hanfpflanze nicht. Gewonnen wird das Öl direkt aus der Pflanze.

In Tropfen wird das Öl aus der Pflanze entnommen. Die antioxidative und vor allem entzündungshemmende Wirkung des Öls ist bereits bekannt und erwiesen. Aber auch krebshemmende Eigenschaften kommen dem Öl zu. Es kann Krebszellen töten, die Ausweitung und Vergrößerung der Krebserkrankung wirkungsvoll hemmen und den Krebs komplett zerstören.

Weil das Cannabisöl bei Hautkrebs keinerlei berauschende Wirkstoffe enthält, ist es frei verkäuflich. Eine ärztliche Verordnung oder ein Rezept ist für den Kauf des Öls nicht erforderlich. Bei einer regelmäßigen Nutzung des Öls kommt es nach den bisherigen Studien häufig zu einer Minderung und Heilung von Hautkrebs.

Über Giacomo Hermosa 81 Artikel
Giacomo Hermosa ist 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und verheiratet. Vor elf Jahren hat er die Magister der Biologie und Anglistik erfolgreich absolviert. Hier hat er sich interdisziplinär mit den Themen Bioverfügbarkeit und Medizinalhanf beschäftigt. In seiner Freizeit schreibt er v.a. in den Bereichen Fitness, Ernährung und – familiär bedingt – über einige besondere Autoimmunerkrankungen. Seine Veröffentlichungen findet man u.a. auf seiner Website und bei der taz.