Cannabisöl mit Gas herstellen

Bitte hilf uns, diese wichtigen Infos zu verbreiten und teile diese Seite:

Die Herstellung von Butano Honey Oil (BHO) erfreut sich wachsender Beliebtheit, vor allen Dingen in amerikanischen Bundesstaaten, wo Cannabis legal erworben und gehandelt werden kann. Wie auch Sie Cannabisöl mit Gas herstellen können und wie die Extraktion vor sich geht, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warnhinweis:

Führen Sie die Extraktion ausschließlich im Freien durch, denn Butan ist sehr leicht entzündlich und kann sich in Räumen leicht anreichern. Es besteht Explosionsgefahr!

Was Sie benötigen, wenn Sie Cannabisöl mit Gas herstellen möchten:

  • N-Butan (hochwertigeres und wesentlich ungiftigeres Butangas als Isobutan)
  • Cannabis bester Qualität, frisch getrocknet
  • BHO-Extraktor

Die Extraktion von Cannabisöl

Je trockener das Pflanzenmaterial, desto klarer und heller wird das Öl. Verwenden Sie unzerkleinerte Buds für die Extraktion, wodurch Sie ein hochwertigeres Produkt erhalten. Sehr feste Buds brechen Sie lediglich ein wenig auseinander, damit bei dem Vorgang mehr Trichome extrahiert werden.

Legen Sie das zum Extraktor gehörende Sieb ein und befüllen Sie den Extraktor nach Herstellervorgaben. Achten Sie darauf, dass Sie das Cannabis nicht zu fest in das Gerät stopfen, auch sollten keine Luftlöcher entstehen, damit das Gas seine volle Wirkweise im Extraktor entfalten kann.

Befüllen Sie diesen komplett mit Pflanzenmaterial. Es dürfen keine Lufteinschlüsse entstehen, weil dies den Prozess negativ beeinflusst.

Um jetzt Cannabisöl mit Gas herstellen zu können, positionieren Sie den Extraktor über einer Schüssel oder Wanne, die antihaftbeschichtet ist. Setzen Sie die Butangasflasche am Extraktor an und warten, bis der gesamte Inhalt durch die Röhre aus Edelstahl gepresst ist.

Das Cannabisöl tropft nach ca. 30 Sekunden aus dem Extraktor und sammelt sich nach und nach in der Schüssel oder Wanne. Achten Sie aber darauf, dass Sie das Butangas dabei nicht einatmen.

Das Butangas aus Cannabisöl dem Cannabisöl extrahieren

Indem Gemisch in Ihrer Schüssel oder Wanne ist noch Butangas enthalten. Es handelt sich sozusagen um ein Butan-Ölgemisch. Dieses geben Sie in eine Schüssel, die Sie in ein Wasserbad stellen, dass Sie am Herd erhitzen. Nun fängt das Gemisch zu blubbern an, sodass das Butangas austreten kann. Sobald Sie keine Blasen mehr feststellen können, ist der größte Teil des Gases entwichen.

Diesen Sie nun das Cannabisöl in eine wärmebeständige Form und erhitzen es auf ca. 60 °C. Nun treten weiterhin Gasblasen auf, die Sie mit einer Nadel aufstechen. Dadurch kann das Gas entweichen. Lassen Sie das Öl möglichst lange auf der Wärmequelle verbleiben.

Dadurch wird es freier von Gaseinschlüssen und es erhöht sich dessen Qualität. Wenn sich eine zähe, formbare Masse gebildet hat, ist der Extraktionsvorgang gelungen und beendet.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
Über Giacomo Hermosa 10 Artikel
Giacomo Hermosa ist 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und verheiratet. Vor elf Jahren hat er die Magister der Biologie und Anglistik erfolgreich absolviert. Hier hat er sich interdisziplinär mit den Themen Bioverfügbarkeit und Medizinalhanf beschäftigt. In seiner Freizeit schreibt er v.a. in den Bereichen Fitness, Ernährung und – familiär bedingt – über einige besondere Autoimmunerkrankungen. Seine Veröffentlichungen findet man u.a. auf seiner Website und bei der taz.