Kann Cannabisöl gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs helfen?

Eine Behandlung von einem Bauchspeicheldrüsenkrebs ist oftmals mit schweren und lang andauerten Behandlungen verbunden. Diese bestehen aus Operationen und einer Chemo- und Strahlentherapie. Nicht nur durch den Krebs, sondern auch durch die Behandlung wird der Körper hohen Belastungen in dieser Zeit ausgesetzt. Mit Cannabisöl gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs kann man einige der Folgen abmildern.

So kann Cannabisöl helfen

Pankreaskrebs oder besser bekannt als Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine der schwersten Krebsformen, weil leider die Behandlung sich oftmals schwierig erweist.

Durch die Behandlung mit Operationen zur Entfernung vom Krebs und die Zerstörung von Krebszellen durch Chemo- und Strahlentherapie, wird der Körper hohen Belastungen ausgesetzt. So kann es durch die Medikamente zu Übelkeit und Erbrechen, zu Schmerzen, aber auch zu Ängsten kommen.

Denn leider hat der Bauchspeicheldrüsenkrebs nicht so gute Überlebenschancen, wie andere Krebsarten.

Natürlich gibt es zu jeder dieser Erscheinungen infolge vom Krebs und der Behandlung Medikamente. Doch gerade durch Medikamente kann es schnell auch mal zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, die eine zusätzliche Belastung darstellen kann.

Um das zu vermeiden und den Betroffenen möglichst zu schonen, werden von vielen Ärzten mittlerweile Cannabisöl eingesetzt. Cannabisöl gegen Bauspeicheldrüsenkrebs hat eine schmerzstillende, eine entspannende, eine entkrampfende, eine entzündungshemmende und auch eine angstlösende Wirkung.

Gerade durch diese vielfältigen positiven Eigenschaften, erfreuen sich Cannabisöle hier eine großen Beliebtheit. Zumal sich das Öl weiter durch positive Eigenschaften auszeichnet, nämlich durch den Wegfall von möglichen Nebenwirkungen und die Verträglichkeit.

Zu einer Rauschwirkung oder Abhängigkeit, anders als bei Schmerzmittel, kann es ebenfalls durch den Konsum vom Öl nicht kommen. Zur Übersicht nochmal die Wirkung von Cannabisölen:

  • Entzündungshemmend
  • Krampflösend
  • Entspannend
  • Schmerzstillend
  • Angstlösend

CBD Öl Tropfen kaufen

Cannabisöl als Medikament

Cannabisöle oder genauer mit CBD, hier handelt es sich um einen speziellen Bestandteil der Hanfpflanze, stehen im positiven Verdacht, wirksam gegen Krebserkrankungen wie Bauchspeicheldrüsenkrebs zu sein. So gibt es hier Erkenntnisse, dass eine Kombination mit einer Chemotherapie zur einer Hemmung der Krebszellen führt.

Dadurch kann der Krebs in seiner Verbreitung auf andere Organe und Körperbereiche begrenzt werden. Vereinzelt gibt es dazu entsprechend positive Erfahrungsberichte, aber die Forschung ist noch nicht abgeschlossen.

Und das muss man an dieser Stelle auch betonen, wie Cannabisöl gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs im Detail wirkt und ob es sich als Medikament verwenden lässt, ist abschließend noch nicht geklärt. Derzeit sind Cannabisöle, wenngleich es eine positive Gesundheitswirkung hat, kein Medikament sondern ein Nahrungsergänzungsmittel.

Doch die laufende Forschung und die ersten Ergebnisse dieser Forschung lassen hoffen, dass es in Zukunft mit Cannabisöl gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs eine weitere Möglichkeit der Behandlung gibt, die sich nicht nur auf die Behandlung der Symptome und Erscheinungsformen der Behandlung beschränkt.

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  4.5/5]
Über Giacomo Hermosa 81 Artikel
Giacomo Hermosa ist 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und verheiratet. Vor elf Jahren hat er die Magister der Biologie und Anglistik erfolgreich absolviert. Hier hat er sich interdisziplinär mit den Themen Bioverfügbarkeit und Medizinalhanf beschäftigt. In seiner Freizeit schreibt er v.a. in den Bereichen Fitness, Ernährung und – familiär bedingt – über einige besondere Autoimmunerkrankungen. Seine Veröffentlichungen findet man u.a. auf seiner Website und bei der taz.