Medizinische Herstellung von Cannabisöl

Lesedauer 8 Minuten

Die medizinische Herstellung von Cannabisöl spielt eine immer größere Rolle in der Medizin. Cannabisöl wird aus den Blüten und Blättern der Cannabispflanze gewonnen und enthält eine Vielzahl von Wirkstoffen, insbesondere Cannabinoide wie THC und CBD. Diese Wirkstoffe haben nachweislich positive Auswirkungen auf verschiedene medizinische Zustände und Symptome.

Bei der Herstellung von Cannabisöl werden verschiedene Extraktionsmethoden verwendet, um die wertvollen Inhaltsstoffe aus der Pflanze zu gewinnen. Die beliebteste Methode ist die CO2-Extraktion, bei der überkritischer CO2 verwendet wird, um die Cannabinoide zu extrahieren. Eine andere Methode ist die Lösungsmittel-Extraktion, bei der Lösungsmittel wie Ethanol oder Butan verwendet werden.

Um die Qualität und Reinheit des Cannabisöls sicherzustellen, ist eine strenge Qualitätskontrolle unerlässlich. Labortests werden durchgeführt, um die chemische Zusammensetzung des Öls zu analysieren und die Konzentration von Cannabinoiden und anderen Verbindungen zu bestimmen. Mikrobiologische Tests werden ebenfalls durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Öl frei von schädlichen Mikroorganismen wie Bakterien und Schimmelpilzen ist.

Extraktionsmethoden Qualitätskontrolle
– CO2-Extraktion – Labortests
– Lösungsmittel-Extraktion – Chemische Analyse

Die Standardisierung des Cannabisöls ist ein weiterer wichtiger Schritt bei der Herstellung. Dadurch wird sichergestellt, dass das Öl eine konsistente Qualität und Dosierung aufweist. Dies ist besonders wichtig, um eine sichere und effektive Anwendung in der Medizin zu gewährleisten.

In der Medizin wird Cannabisöl für verschiedene Anwendungen eingesetzt. Es hat sich als wirksam bei der Behandlung von chronischen Schmerzen, Entzündungen und neurologischen Erkrankungen erwiesen. Es gibt auch vielversprechende Forschungsergebnisse, die darauf hinweisen, dass Cannabisöl bei der Behandlung von Epilepsie helfen kann, indem es die Anfallshäufigkeit und -intensität reduziert.

  • Medizinische Anwendungen von Cannabisöl:
  • – Behandlung von chronischen Schmerzen
  • – Linderung von Entzündungen
  • – Unterstützung bei neurologischen Erkrankungen
  • – Reduzierung der Anfallshäufigkeit und -intensität bei Epilepsie

Extraktionsmethoden

Die medizinische Herstellung von Cannabisöl erfordert verschiedene Extraktionsmethoden, um die wertvollen Inhaltsstoffe aus der Pflanze zu gewinnen. Zwei gängige Methoden zur Extraktion von Cannabisöl sind die CO2-Extraktion und die Lösungsmittel-Extraktion.

Bei der CO2-Extraktion wird Kohlendioxid verwendet, um das Cannabisöl zu extrahieren. Dieser Prozess erfordert spezielle Ausrüstung und Fachkenntnisse. Das Kohlendioxid wird unter hohem Druck und niedriger Temperatur verwendet, um die gewünschten Cannabinoide und Terpene aus der Pflanze zu extrahieren. Das Ergebnis ist ein hochwertiges und konzentriertes Cannabisöl, das für medizinische Zwecke verwendet werden kann.

Die Lösungsmittel-Extraktion ist eine weitere Methode zur Herstellung von Cannabisöl. Dabei werden Lösungsmittel wie Ethanol oder Butan verwendet, um die aktiven Inhaltsstoffe aus der Pflanze zu extrahieren. Diese Methode erfordert ebenfalls spezielle Ausrüstung und Vorsichtsmaßnahmen, um sicherzustellen, dass keine Rückstände des Lösungsmittels im Endprodukt verbleiben. Die Lösungsmittel-Extraktion kann eine effiziente Methode sein, um große Mengen an Cannabisöl zu gewinnen.

Extraktionsmethode Vorteile Nachteile
CO2-Extraktion – Hochwertiges und konzentriertes Cannabisöl
– Geringe Rückstände von Lösungsmitteln
– Erfordert spezielle Ausrüstung und Fachkenntnisse
– Hohe Kosten
Lösungsmittel-Extraktion – Effiziente Extraktionsmethode
– Kann große Mengen an Cannabisöl produzieren
– Potenzielle Rückstände von Lösungsmitteln
– Erfordert Vorsichtsmaßnahmen

Beide Extraktionsmethoden haben Vor- und Nachteile, und die Wahl der Methode hängt von verschiedenen Faktoren wie der gewünschten Qualität und Menge des Cannabisöls ab. Es ist wichtig, dass bei der medizinischen Herstellung von Cannabisöl die richtige Extraktionsmethode gewählt wird, um ein sicheres und wirksames Produkt zu erhalten.

Qualitätskontrolle

Die Qualitätskontrolle spielt eine entscheidende Rolle bei der Herstellung von Cannabisöl und gewährleistet die Einhaltung von Standards und Vorschriften. Durch eine strenge Qualitätskontrolle kann sichergestellt werden, dass das hergestellte Cannabisöl von höchster Qualität ist und den Bedürfnissen der Patienten entspricht.

Es gibt verschiedene Aspekte der Qualitätskontrolle, die bei der Herstellung von Cannabisöl berücksichtigt werden müssen. Dazu gehören die Überprüfung der Ausgangsmaterialien, die Kontrolle des Extraktionsprozesses und die Analyse der Endprodukte. Durch regelmäßige Labortests wird die Qualität und Reinheit des Cannabisöls überprüft.

Um die Qualität des Cannabisöls zu gewährleisten, müssen bestimmte Standards und Vorschriften eingehalten werden. Dies umfasst die Einhaltung der guten Herstellungspraxis (Good Manufacturing Practice, GMP) und anderer relevanten Richtlinien. Durch die Einhaltung dieser Standards wird sichergestellt, dass das Cannabisöl sicher und effektiv ist.

Aspekte der Qualitätskontrolle Bedeutung
Ausgangsmaterialien Überprüfung der Qualität und Reinheit der verwendeten Cannabis-Pflanzen
Extraktionsprozess Kontrolle des Extraktionsprozesses, um eine optimale Extraktionsausbeute zu gewährleisten
Labortests Analyse der chemischen Zusammensetzung des Cannabisöls, um die Qualität und Reinheit zu überprüfen
Standardisierung Prozess der Standardisierung, um eine konsistente Qualität und Dosierung sicherzustellen

Durch eine effektive Qualitätskontrolle kann das Risiko von Verunreinigungen und unerwünschten Nebenwirkungen minimiert werden. Dies ist besonders wichtig, wenn Cannabisöl für medizinische Zwecke verwendet wird. Die Einhaltung von Standards und Vorschriften gewährleistet, dass das Cannabisöl sicher und wirksam ist und den Patienten die bestmögliche Behandlung bietet.

Labortests

Bei der Herstellung von Cannabisöl ist es von entscheidender Bedeutung, die Qualität und Reinheit des Produkts zu überprüfen. Aus diesem Grund werden verschiedene Labortests durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Cannabisöl den Standards und Vorschriften entspricht.

Eine der wichtigsten Arten von Labortests ist die chemische Analyse. Hierbei wird die Zusammensetzung des Cannabisöls analysiert, um die Konzentration von Cannabinoiden wie THC und CBD sowie anderen Verbindungen zu bestimmen. Dies ermöglicht es, die Wirksamkeit und potenziellen medizinischen Anwendungen des Öls zu bestimmen.

Zusätzlich zur chemischen Analyse werden auch mikrobiologische Tests durchgeführt. Diese Tests zielen darauf ab, das Vorhandensein von Mikroorganismen wie Bakterien und Schimmelpilzen im Cannabisöl zu überprüfen. Durch diese Tests wird sichergestellt, dass das Öl frei von potenziell schädlichen Verunreinigungen ist.

Labortests zur Qualität und Reinheit von Cannabisöl
Chemische Analyse Bestimmung der Konzentration von Cannabinoiden und anderen Verbindungen
Mikrobiologische Tests Überprüfung auf das Vorhandensein von Bakterien und Schimmelpilzen

Durch diese Labortests wird sichergestellt, dass das Cannabisöl von hoher Qualität ist und den Anforderungen für medizinische Anwendungen entspricht. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Sicherstellung der Wirksamkeit und Sicherheit des Produkts für Patienten.

Chemische Analyse

Die chemische Analyse des Cannabisöls spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung seiner Zusammensetzung und Konzentration von Cannabinoiden und anderen Verbindungen. Es gibt verschiedene Methoden, die in Labors angewendet werden, um diese Analyse durchzuführen.

Eine gängige Methode ist die Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC), die es ermöglicht, die verschiedenen Cannabinoide im Öl zu identifizieren und ihre Konzentration zu bestimmen. Diese Methode basiert auf der Trennung der Verbindungen durch eine Säule und der Detektion der einzelnen Komponenten.

Ein weiteres Verfahren ist die Gaschromatographie (GC), bei der das Cannabisöl in seine Bestandteile aufgeteilt und analysiert wird. Diese Methode ist besonders nützlich, um die Konzentration von Terpenen zu bestimmen, die für den charakteristischen Geruch und Geschmack des Öls verantwortlich sind.

Methode Vorteile Nachteile
Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC) – Hohe Präzision
– Kann verschiedene Cannabinoide identifizieren
– Aufwendige Ausrüstung
– Längere Analysezeiten
Gaschromatographie (GC) – Schnelle Analysezeiten
– Bestimmung der Terpenkonzentration
– Kann keine wasserlöslichen Verbindungen analysieren
– Geringere Präzision bei der Bestimmung der Cannabinoidkonzentration

Durch die chemische Analyse des Cannabisöls können Hersteller sicherstellen, dass das Produkt den gewünschten Qualitätsstandards entspricht und die richtige Dosierung von Cannabinoiden für medizinische Anwendungen gewährleistet ist.

Mikrobiologische Tests

Mikrobiologische Tests sind ein wichtiger Bestandteil der Qualitätskontrolle bei der Herstellung von Cannabisöl. Diese Tests dienen dazu, das Vorhandensein von Mikroorganismen wie Bakterien und Schimmelpilzen im Cannabisöl zu überprüfen. Da Cannabis eine Pflanze ist, die unter verschiedenen Umweltbedingungen angebaut wird, besteht immer das Risiko einer Kontamination mit Mikroorganismen während des Anbau- und Herstellungsprozesses.

Die Durchführung von mikrobiologischen Tests gewährleistet die Sicherheit des Cannabisöls für den Verbrauch. Es ist wichtig sicherzustellen, dass das Cannabisöl frei von schädlichen Bakterien oder Schimmelpilzen ist, die gesundheitliche Probleme verursachen könnten. Bakterien wie Salmonellen oder E. coli können zu schweren Magen-Darm-Erkrankungen führen, während Schimmelpilze Toxine produzieren können, die gesundheitsschädlich sind.

Mikroorganismen Gesundheitliche Auswirkungen
Bakterien Magendarm-Erkrankungen
Schimmelpilze Toxinbildung

Um diese Tests durchzuführen, werden Proben des Cannabisöls entnommen und in spezialisierten Laboren analysiert. Dabei werden verschiedene Verfahren wie die Kultivierung auf Nährmedien, Polymerasekettenreaktion (PCR) und DNA-Sequenzierung eingesetzt, um das Vorhandensein von Mikroorganismen nachzuweisen.

  • Probenentnahme des Cannabisöls
  • Analyse in spezialisierten Laboren
  • Verwendung von Kultivierung, PCR und DNA-Sequenzierung

Durch mikrobiologische Tests kann sichergestellt werden, dass das Cannabisöl frei von schädlichen Mikroorganismen ist und den Qualitätsstandards entspricht. Dies ist besonders wichtig für medizinische Anwendungen, bei denen das Cannabisöl von Patienten mit geschwächtem Immunsystem verwendet wird.

Standardisierung

Die Standardisierung von Cannabisöl ist ein wichtiger Prozess, um eine konsistente Qualität und Dosierung sicherzustellen. Durch diesen Prozess werden bestimmte Standards und Vorschriften festgelegt, die bei der Herstellung von Cannabisöl eingehalten werden müssen.

Ein wichtiger Aspekt der Standardisierung ist die Festlegung der richtigen Konzentration von Cannabinoiden und anderen Verbindungen im Cannabisöl. Dies wird durch eine chemische Analyse des Öls erreicht, bei der die genaue Zusammensetzung bestimmt wird. Diese Informationen sind entscheidend, um sicherzustellen, dass das Cannabisöl die gewünschten medizinischen Wirkungen hat.

Vorteile der Standardisierung von Cannabisöl:
1. Konsistente Qualität: Durch die Standardisierung wird sichergestellt, dass jedes hergestellte Cannabisöl die gleiche Qualität aufweist.
2. Zuverlässige Dosierung: Patienten und Ärzte können sich auf die Dosierung des Cannabisöls verlassen, da sie standardisiert ist.
3. Effektive Behandlung: Eine standardisierte Qualität und Dosierung ermöglichen eine effektive Behandlung von verschiedenen medizinischen Erkrankungen.

Die Standardisierung von Cannabisöl ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass Patienten die bestmögliche medizinische Versorgung erhalten. Durch die Einhaltung bestimmter Standards und Vorschriften wird die Qualität und Wirksamkeit des Cannabisöls gewährleistet.

Medizinische Anwendungen

Das medizinische Cannabisöl hat eine Vielzahl von Anwendungen in der Medizin. Es wird erfolgreich zur Behandlung von Schmerzen eingesetzt, insbesondere bei chronischen Schmerzen, bei denen konventionelle Schmerzmittel oft nicht ausreichend wirksam sind. Cannabisöl kann Entzündungen reduzieren und hat sich als wirksam bei der Behandlung von Entzündungskrankheiten wie Arthritis erwiesen.

Ein weiterer wichtiger Anwendungsbereich von Cannabisöl liegt in der Behandlung von neurologischen Erkrankungen. Es gibt vielversprechende Forschungsergebnisse, die darauf hinweisen, dass Cannabisöl bei der Linderung von Symptomen von neurologischen Erkrankungen wie Epilepsie und Parkinson helfen kann. Es kann die Anfallshäufigkeit und -intensität bei Epilepsiepatienten reduzieren und die motorischen Symptome bei Parkinson-Patienten verbessern.

Die Verwendung von Cannabisöl zur medizinischen Behandlung ist jedoch noch immer Gegenstand intensiver Forschung und Diskussion. Es ist wichtig, dass die Anwendung von Cannabisöl unter ärztlicher Aufsicht erfolgt und die Dosierung sorgfältig abgestimmt wird. Die genaue Wirkungsweise von Cannabisöl und seine langfristigen Auswirkungen auf die Gesundheit müssen noch weiter erforscht werden.

Vorteile von Cannabisöl in der Medizin:
– Linderung von chronischen Schmerzen
– Reduzierung von Entzündungen
– Verbesserung der Symptome von neurologischen Erkrankungen
  • Cannabisöl kann bei der Behandlung von:
  • – Schmerzen
  • – Entzündungen
  • – neurologischen Erkrankungen wie Epilepsie und Parkinson

Chronische Schmerzen

Chronische Schmerzen sind ein weit verbreitetes medizinisches Problem, das das tägliche Leben vieler Menschen beeinträchtigt. Glücklicherweise gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass Cannabisöl eine wirksame Option zur Linderung von chronischen Schmerzen sein kann.

Studien haben gezeigt, dass Cannabinoide, die in Cannabisöl enthalten sind, entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften haben. Sie interagieren mit den Rezeptoren im Gehirn und im Immunsystem, um Schmerzen zu reduzieren und Entzündungen zu bekämpfen. Diese Wirkungen können besonders bei Erkrankungen wie Arthritis, Fibromyalgie und neuropathischen Schmerzen von Vorteil sein.

Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Cannabisöl auch die Verwendung von opioidbasierten Schmerzmitteln reduzieren kann. Dies ist von großer Bedeutung, da der langfristige Gebrauch von Opioiden mit verschiedenen Nebenwirkungen und dem Risiko einer Abhängigkeit verbunden ist. Cannabisöl kann eine natürlichere und sicherere Alternative zur Schmerzlinderung bieten.

Vorteile von Cannabisöl bei chronischen Schmerzen:
– Entzündungshemmende Eigenschaften
– Schmerzlinderung
– Reduzierung des Bedarfs an opioidbasierten Schmerzmitteln
– Natürlichere und sicherere Alternative

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass weitere Forschung und klinische Studien erforderlich sind, um die genauen Mechanismen und Dosierungen von Cannabisöl zur Schmerzlinderung zu bestimmen. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Cannabinoide, und es ist wichtig, den Rat eines medizinischen Fachmanns einzuholen, um die beste Behandlungsoption zu finden.

Epilepsie

Epilepsie ist eine neurologische Erkrankung, die durch wiederkehrende Anfälle gekennzeichnet ist. In den letzten Jahren hat sich Cannabisöl als vielversprechende Behandlungsoption für Menschen mit Epilepsie erwiesen. Cannabisöl enthält eine Verbindung namens Cannabidiol (CBD), die entzündungshemmende und antikonvulsive Eigenschaften besitzt.

Die Verwendung von Cannabisöl zur Behandlung von Epilepsie hat sich als wirksam erwiesen, indem sie die Anfallshäufigkeit und -intensität reduziert. Studien haben gezeigt, dass CBD das Endocannabinoid-System im Gehirn beeinflusst, das für die Regulation von Stimmung, Schlaf und Schmerzen verantwortlich ist.

Es gibt auch Hinweise darauf, dass CBD die Wirkung anderer Antiepileptika verstärken kann, was zu einer besseren Kontrolle der Anfälle führt. Die genaue Dosierung von Cannabisöl variiert je nach individuellem Fall und sollte in Absprache mit einem Arzt festgelegt werden.

Insgesamt bietet die Verwendung von Cannabisöl bei der Behandlung von Epilepsie Hoffnung für Menschen, die unter dieser Erkrankung leiden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass weitere Forschung und klinische Studien erforderlich sind, um die langfristige Sicherheit und Wirksamkeit von Cannabisöl als Behandlungsoption für Epilepsie zu bestätigen.

Die medizinische Herstellung von Cannabisöl hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Cannabisöl wird aus der Hanfpflanze gewonnen und enthält verschiedene Cannabinoide, die eine Vielzahl von medizinischen Anwendungen haben können. Bei der Herstellung von Cannabisöl werden verschiedene Extraktionsmethoden verwendet, darunter die CO2-Extraktion und die Lösungsmittel-Extraktion. Diese Methoden ermöglichen es, die gewünschten Cannabinoide aus der Pflanze zu extrahieren und in konzentrierter Form zu erhalten.

Die Qualität des Cannabisöls ist von entscheidender Bedeutung, daher ist eine gründliche Qualitätskontrolle während des Herstellungsprozesses unerlässlich. Labortests werden durchgeführt, um die chemische Zusammensetzung des Öls zu analysieren und die Konzentration von Cannabinoiden und anderen Verbindungen zu bestimmen. Darüber hinaus werden mikrobiologische Tests durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Cannabisöl frei von schädlichen Mikroorganismen wie Bakterien und Schimmelpilzen ist.

Extraktionsmethoden Qualitätskontrolle Medizinische Anwendungen
– CO2-Extraktion – Labortests – Behandlung von Schmerzen
– Lösungsmittel-Extraktion – Chemische Analyse – Entzündungshemmung
  • Die medizinische Anwendung von Cannabisöl umfasst die Behandlung von chronischen Schmerzen, Entzündungen und neurologischen Erkrankungen.
  • Studien deuten darauf hin, dass Cannabisöl bei der Linderung von chronischen Schmerzen helfen kann.
  • Es wird auch zur Behandlung von Epilepsie eingesetzt und kann die Anfallshäufigkeit und -intensität reduzieren.

Die Standardisierung des Cannabisöls ist ein wichtiger Prozess, um eine konsistente Qualität und Dosierung sicherzustellen. Durch die Einhaltung von Standards und Vorschriften kann gewährleistet werden, dass das Cannabisöl für medizinische Zwecke sicher und effektiv ist. Insgesamt bietet die medizinische Herstellung von Cannabisöl vielversprechende Möglichkeiten für die Behandlung verschiedener Erkrankungen und Symptome.

Häufig gestellte Fragen

  • Welche Extraktionsmethoden werden zur Herstellung von Cannabisöl verwendet?

    Es gibt verschiedene Methoden zur Extraktion von Cannabisöl, darunter die CO2-Extraktion und die Lösungsmittel-Extraktion. Bei der CO2-Extraktion wird überkritischer CO2 verwendet, um die gewünschten Verbindungen aus der Pflanze zu extrahieren. Bei der Lösungsmittel-Extraktion werden Lösungsmittel wie Ethanol oder Butan verwendet, um die Cannabinoide und andere Bestandteile zu extrahieren.

  • Wie wird die Qualität von Cannabisöl kontrolliert?

    Die Qualität von Cannabisöl wird durch umfangreiche Qualitätskontrollverfahren sichergestellt. Dazu gehören Labortests, bei denen die chemische Zusammensetzung des Öls analysiert wird, um die Konzentration von Cannabinoiden und anderen Verbindungen zu bestimmen. Mikrobiologische Tests werden durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Öl frei von schädlichen Mikroorganismen ist. Die Einhaltung von Standards und Vorschriften ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Qualitätskontrolle.

  • Wie wird die Standardisierung von Cannabisöl erreicht?

    Die Standardisierung von Cannabisöl ist ein Prozess, bei dem eine konsistente Qualität und Dosierung gewährleistet werden. Dies wird durch die Verwendung von standardisierten Herstellungsverfahren und die regelmäßige Überprüfung der Produktionsprozesse erreicht. Durch die Standardisierung kann sichergestellt werden, dass jedes Produkt die gleiche Wirksamkeit und Qualität aufweist.

  • Welche medizinischen Anwendungen hat Cannabisöl?

    Cannabisöl wird für verschiedene medizinische Zwecke eingesetzt. Es kann zur Behandlung von chronischen Schmerzen, Entzündungen und neurologischen Erkrankungen eingesetzt werden. Es gibt auch Hinweise darauf, dass Cannabisöl bei der Behandlung von Epilepsie wirksam sein kann, indem es die Anfallshäufigkeit und -intensität reduziert.

  • Gibt es Forschungsergebnisse zur Wirksamkeit von Cannabisöl bei chronischen Schmerzen?

    Ja, es gibt Forschungsergebnisse, die darauf hinweisen, dass Cannabisöl bei der Linderung von chronischen Schmerzen helfen kann. Studien haben gezeigt, dass Cannabinoide im Cannabisöl schmerzlindernde Eigenschaften haben können und bei bestimmten Arten von Schmerzen, wie neuropathischen Schmerzen, wirksam sein können. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass weitere Forschung erforderlich ist, um die genauen Wirkungsmechanismen und Dosierungsempfehlungen zu bestimmen.

  • Wie wird Cannabisöl zur Behandlung von Epilepsie eingesetzt?

    Cannabisöl kann zur Behandlung von Epilepsie eingesetzt werden, insbesondere bei bestimmten Formen von schwerer Epilepsie, die auf herkömmliche Behandlungen nicht ansprechen. Es gibt Berichte über positive Auswirkungen von Cannabisöl auf die Anfallshäufigkeit und -intensität bei einigen Patienten. Es ist jedoch wichtig, dass die Verwendung von Cannabisöl zur Behandlung von Epilepsie unter ärztlicher Aufsicht erfolgt und individuell angepasst wird.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Über Giacomo Hermosa 297 Artikel
Giacomo Hermosa ist 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und verheiratet. Vor elf Jahren hat er die Magister der Biologie und Anglistik erfolgreich absolviert. Hier hat er sich interdisziplinär mit den Themen Bioverfügbarkeit und Medizinalhanf beschäftigt. In seiner Freizeit schreibt er v.a. in den Bereichen Fitness, Ernährung und – familiär bedingt – über einige besondere Autoimmunerkrankungen. Seine Veröffentlichungen findet man u.a. auf seiner Website und bei der taz.