Hilft das Cannabisöl bei Hashimoto?

Bitte hilf uns, diese wichtigen Infos zu verbreiten und teile diese Seite:

Bei der chronischen Hashimoto-Thyreoiditis handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung. Das überaktive Immunsystem stellt wie bei allen Autoimmunerkrankungen die Ursache dar. Ist die Immunantwort außer Kontrolle geraten, manifestiert sich die chronische Entzündung.

Cannabisöl bei Hashimoto soll helfen, weil Cannabinoide wie CBD und THC die entzündungshemmenden Eigenschaften besitzen sollen. Das Endocannabinoidsystem spielt eine wichtige Rolle mit den Cannabinoidrezeptoren, welche auch in dem Immunsystem gefunden werden.

Durch manche Studien werden schon Hinweise geliefert, dass gegen die Diabetes-Erkrankungen Cannabinoide genutzt werden. Cannabisöl bei der Hashimoto-Erkrankung ist jedoch noch am Anfang der Forschung. Bei den Cannabinoiden soll es dennoch das Potenzial geben, dass sie unterstützend genutzt werden.

Was sollte für Cannabisöl bei Hashimoto beachtet werden?

An der Autoimmunerkrankung Hashimoto leiden in Deutschland etwa 4 bis 8 Millionen Menschen. Die chronische Schilddrüsenentzündung ist lange Zeit unbemerkt geblieben und deshalb sind viele Krankheitsfälle noch nicht diagnostiziert worden. Lange Zeit zeigen sich oft keine Symptome, denn die Entzündung der Schilddrüsen verursacht oft keine Beschwerden.

Oft bleibt die Erkrankung dann sogar jahrelang unbemerkt.

Als Reaktion der Entzündung und zu Beginn ist die leichte Überfunktion der Schilddrüsen möglich. Als Symptome gibt es dann oft Herzklopfen, Gewichtsverlust, vermehrtes Schwitzen und Nervosität.

Oft zeigen sich die Beschwerden erst dann, wenn von dem Schilddrüsengewebe schon große Teile durch die Entzündung zerstört wurden.

Bei der Schilddrüse wird dann die Hormonproduktion gestört und erst dann werden auch klassische Symptome verursacht.

Es kommt zu Verstopfung, Kälteempfindlichkeit, Gewichtszunahme, brüchige Haare, trockene Haut, Konzentrationsstörungen, erhöhtes Schlafbedürfnis, Müdigkeit und Antriebsarmut. Die Schilddrüse ist bei manchen Fällen vergrößert und im Hals entsteht dann oft das Kloßgefühl. Bei anderen Fällen kann die Schilddrüse mit der Zeit auch verkleinert sein.

Es kann nie vorhergesagt werden, ob die Schilddrüse funktionsuntüchtig wird, sich verkleinert oder vergrößert. Neben den typischen Hashimoto Symptomen können noch weitere Symptome der Autoimmunerkrankungen auftreten.

cbd kaufen

Wichtige Informationen zu Hashimoto und Cannabisöl

Die Störung von dem Immunsystem ist die Ursache von Hashimoto. Das Immunsystem sieht das Schilddrüsengewebe als fremd an und es werden Antikörper sowie Abwehrzellen gebildet. Das Schilddrüsengewebe wird dann angegriffen und zerstört.

Oft ist noch nicht geklärt, wie die Autoimmunerkrankung ausgelöst wird. Erbliche Veranlagung und Infektionen mit Bakterien und Viren können jedoch Auslöser sein. Ist das Gewebe der Schilddrüse oft schon sehr geschädigt, erfolgt die Diagnose.

Die Blutuntersuchung hilft, dass die Diagnose gesichert wird. Neben dem Blutbild ist auch die Ultraschalluntersuchung möglich, um Veränderungen zu erkennen. Ist die Schilddrüsenunterfunktion vorhanden, wird die Behandlung benötigt.

Eine Hormonersatztherapie wird begonnen und der Wert sollte sich normalisieren. Bei Hashimoto ist in der Regel nicht eine Operation erforderlich. Für Cannabisöl bei Hashimoto ist wichtig, dass es das körpereigene Cannabinoidsystem bei allen Menschen gibt. Im ganzen Körper werden die Rezeptoren gefunden.

Wird Cannabisöl Bei Hashimoto von außen zugeführt, ist eine Schmerzlinderung möglich. Die systemischen Entzündungen sollen verringert werden und dies kann auf die Autoimmunerkrankung Auswirkungen haben. Eine Autoimmunisierung ist schließlich das systemische Problem, weil viele Körpersysteme betroffen sind und es zu dem Gleichgewichtsverlust kommt.

Bei CBD im Cannabisöl denken Forscher, dass es immunmodulierende Eigenschaften gibt. Vorteile von Cannabisöl sind:

  • Bekämpft Krebs
  • Verbessert Hautbedingungen
  • Verbessert Herzgesundheit
  • Fördert das gesunde Gewicht
  • Hilfe bei Schizophrenie
  • Oxidativer Stress wird reduziert
  • Entzündungen werden verringert
  • Depressionen und Angst werden reduziert
  • Bei chronischen Schmerzen gibt es Linderung
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Über Giacomo Hermosa 45 Artikel
Giacomo Hermosa ist 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und verheiratet. Vor elf Jahren hat er die Magister der Biologie und Anglistik erfolgreich absolviert. Hier hat er sich interdisziplinär mit den Themen Bioverfügbarkeit und Medizinalhanf beschäftigt. In seiner Freizeit schreibt er v.a. in den Bereichen Fitness, Ernährung und – familiär bedingt – über einige besondere Autoimmunerkrankungen. Seine Veröffentlichungen findet man u.a. auf seiner Website und bei der taz.