Kann Cannabisöl gegen Allergie helfen?

Lesedauer 2 Minuten

Cannabisöl gegen Allergie wird gerne genutzt, nachdem es sich zur Bekämpfung um eine natürliche Möglichkeit handeln soll. Für viele Menschen gehören die allergischen Reaktionen schließlich zu dem Leben mit dazu.

Immer mehr Menschen vertragen etwas nicht oder sie reagieren allergisch auf etwas. Es kann sich um Stoffe aus Natur oder Luft handeln, sowie auch um Inhaltsstoffe der Lebensmittel. Es gibt dann nicht nur unterschiedliche auslösende Substanzen, sondern auch verschiedene Reaktionen.

Über fünfzig Millionen Menschen leiden nur in Amerika an Allergien und oft ist nicht bekannt, dass die Symptome durch Allergien auftreten.

Wie kann Cannabisöl helfen?

Bei Allergien kennen Menschen oft Probleme wie gerötete Augen, ständiges Niesen oder juckende Hautstellen. Einige Menschen leben mit den Allergien und die Auswirkungen werden oft durch Antihistaminika eingeschränkt, die durch die Ärzte oft verschrieben werden. Es gibt damit allerdings eine Art Abhängigkeit, wodurch Patienten dann ohne die Medikamente nicht mehr leben können.

Oft wird dann die Frage gestellt, ob es nicht pflanzliche Alternativen bei Allergien gibt. Bei Cannabidiol oder CBD soll es möglich sein, dass den Prozessen entgegengewirkt wird und dass damit auch eine Einnahme der synthetischen Medikamente reduziert wird. Bei Cannabisöl gegen Allergie soll es keine Schädigungen oder Nebenwirkungen geben und auch eine Abhängigkeit soll damit nicht möglich sein.

Bei normalen Medikamenten sieht dies in der Regel anders aus, denn hier muss die Dosierung auch oft noch erhöht werden, damit eine Wirkung eintritt. Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien nehmen immer weiter zu und sicherlich kann auch die oft nährstoffarme und ungesunde Ernährung eine Rolle spielen. Durch die Einnahme von CBD sollen die Probleme oft reduziert werden.

Auch wenn die Allergien oft nicht komplett verschwinden, können diese oft zumindest abgeschwächt werden. CBD soll in dem Körper immer abschwellend und entzündungshemmend wirken und es soll einige positive Effekte damit geben.

CBD Öl Tropfen kaufenWas ist für Cannabisöl bei Allergien zu beachten?

Bei jedem Organismus gibt es das körpereigene Endocannabinoidsystem, das zum Beispiel auf THC reagiert. Bemerkt wird dies an dem psychoaktiven oder berauschenden Zustand. Nicht nur auf THC wird allerdings reagiert, sondern auch auf CBD aus der Cannabispflanze. Der Stoff wirkt schließlich nicht berauschend und psychoaktiv. Das Cannabisöl kann aus diesem Grund auch frei verkauft werden.

Das Cannabisöl gegen Allergie soll eine relativ neue Entdeckung sein, die heilend und entzündungshemmend ist. Auf den menschlichen Organismus soll es viele positive Auswirkungen geben und es ist nicht mehr richtig, dass die Pflanze einen negativen Stempel hat. Nicht berauschende und legale Mittel sollten versucht werden, damit den Allergien der Kampf angesagt wird.

Nicht nur bei Allergien oder Ekzemen soll es Hilfe geben, sondern auch bei Immunsystem oder Appetit. Viele Menschen haben Stress, eine einseitige Ernährung, Alkoholkonsum und rauchen. Es gibt viele Schwachstellen, wo CBD ansetzt und für wichtige Mineralstoffe und Vitamine sorgt. Im Körper können Entzündungsherde abschwächen und das Immunsystem wird gestärkt. Wichtige Vorteile durch CBD-Öl sind:

  • Gut für das Herz
  • Besserung für Sklerose-Patienten
  • Positive Wirkung bei Alzheimer
  • Hilfreich bei Epilepsie
  • Schmerzstillende Substanz

 

Über Giacomo Hermosa 81 Artikel
Giacomo Hermosa ist 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und verheiratet. Vor elf Jahren hat er die Magister der Biologie und Anglistik erfolgreich absolviert. Hier hat er sich interdisziplinär mit den Themen Bioverfügbarkeit und Medizinalhanf beschäftigt. In seiner Freizeit schreibt er v.a. in den Bereichen Fitness, Ernährung und – familiär bedingt – über einige besondere Autoimmunerkrankungen. Seine Veröffentlichungen findet man u.a. auf seiner Website und bei der taz.